Wie in den Jahren 2014 und 2016, veranstaltet der Jugendgemeinderat Norstedt auch dieses Jahr wieder ein Public Viewing zur Fußballweltmeisterschaft. Das Public Viewing findet im Schuppen von Süderkerns satt. Alle Deutschlandspiele sowie das Finale werden auf jeden Fall übertragen. Bei jedem Mal gibt es einen Getränkeverkauf mit Bier vom Fass. Ebenso ist für die Verpflegung vom Grill gesorgt. Die Spiele werden in einer großartigen Atmosphäre auf einer großen Leinwand verfolgt.


Termine der Vorrunde:


So. 17.06. ab 16.30 Uhr (Anpfiff: 17 Uhr)
Sa. 23.06. ab 19.00 Uhr (Anpfiff: 20 Uhr)
Mi. 27.06. ab 15.30 Uhr (Anpfiff: 16 Uhr)


Ebenfalls werden alle folgenden Deutschlandspiele der K.O.-Runde übertragen.


Finale: So. 15.07. ab 16.00 Uhr (Anpfiff 17 Uhr)

Komm vorbei!

Trotz all der Widrigkeiten können wir, zu unserer großen Freude, das Schwimmbad in diesem Jahr wieder öffnen.
Zu verdanken haben wir das mehreren engagierten Mitbürgern, die viel von ihrer Freizeit geopfert haben, um alle anstehenden Probleme zu beseitigen. Hier im Besonderen Erik, der viele Stunden im Schwimmbad verbracht hat, um die Technik zu überprüfen und zu reparieren. Hierbei immer unterstützt von Volker, der stets ein offenes Ohr hat wenn es um die Belange des Schwimmbades geht.Natürlich freuen wir uns ganz besonders, dass wir mit Denis und Nicole ein neues Hausmeisterpaar gefunden haben, die sofort engagiert bei der Sache sind. Zusammen mit Andrea, die ihren Dienst schon im 4. Jahr versieht, werden sie unser Schwimmbad sauber und in Ordnung halten. Am Samstag, d. 19. Mai trafen sich Abordnungen von der Freiwilligen Feuerwehr, Jugendgemeinderat, Pool Watch und andere freiwillige Helfer um das Bad mit Hilfe von Hochdruckreinigern, Schubkarren, Besen und Schaufeln zu reinigen.
Ein besonderer Dank an Martina von Osterkerns für ihre Hilfe und das Streichen der Bänke. Und nachdem Erik und Denis auch noch das Problem des Wasserverlustes gelöst haben, hieß es am 26. Mai dann endlich „Wasser marsch“.
Nun wartet die Poolwatch, die weiterhin ehrenamtlich für die Sicherheit der Badegäste sorgt, auf viele große und kleine Badegäste. Die Öffnungszeiten mussten wir leicht verändern, da wir leider, trotz Aufruf, keine neuen Freiwilligen finden konnten.

schwimmbad fertig

schwimmbad fertig

schwimmbad fertig

schwimmbad fertig

Norstedter Dingstock an Dauerausstellung übergeben
Am 05.05.2018 wurde der Erweiterungsbau Nordfriisk Natuur beim Nordfriisk Institut in Bredstedt feierlich eröffnet. Hierbei handelt es sich um eine interaktive Ausstellung zur friesischen Geschichte, Sprache und Kultur.
Im Rahmen einer Feierstunde führte Dr. Claas Riecken die geladenen Gäste durch die Ausstellung und berichtete über die Schwierigkeiten an geeignete Ausstellungsstücke zu gelangen. Hier erwähnte er insbesondere die Gemeinde Norstedt und bedankte sich stellvertretend bei den anwesenden GR-Mitgliedern Birgit Ramm und Kirsten Görtzen für die Überlassung ihres historischen Dingstocks aus dem Jahr 1670. Dieser war noch bis 1977 im Einsatz und wurde dann von Nachbauten abgelöst. Das historische Original wurde vom jeweiligen Bürgermeister aufbewahrt. Nun hat der Dingstock endgültig einen würdigen Platz in der Dauerausstellung gefunden und ist dort jederzeit für alle zu besichtigen.

dingstock

Wir gratulieren unseren diesjährigen Konfirmanden Finn Sönksen und Henning Stolley. Für ihre Zukunft wünschen wir ihnen alles Gute.

Die Jugendgemeinderäte der 4-Dörfer werben für den Gang an die Wahl-Urne.
Am 6. Mai ist in ganz Schleswig-Holstein die Kommunalwahl. In allen Gemeinden steht zum einen der Gemeinderat und zum anderen der Kreistag zur Wahl. Doch wer tritt eigentlich für den Kreistag in Nordfriesland an? Und um welche Themen geht es?
Um diese Frage zu beantworten, haben die Jugendgemeinderäte der 4-Dörfer in Zusammenarbeit mit der Schülervertretung der Theodor-Storm-Schule einen Flyer erstellt. In diesem Flyer stellen sich die Parteien vor, die zum nordfriesischen Kreistag kandidieren. An Hand der Kurzvorstellungen kann man einen Eindruck erhalten, wofür die Parteien stehen und welche Themen sie in den kommenden Jahren als wichtig erachten. Dieser Flyer wurde an alle Haushalte in den 4-Dörfern sowie an den 10. und 11. Jahrgang der Theodor-Storm-Schule in Husum verteilt. Die Jugendgemeinderäte kämpfen so für eine hohe Wahlbeteiligung. Sie ist Bestandteil unsere Demokratie und ebenso ein Zeichen der Wertschätzung für die Arbeit der Ehrenamtler im Gemeinderat und im Kreistag.
Nutzt Eure Stimme und geht am 6. Mai zur Wahl.

bild zwei

(Gunnar Jensen JGR Norstedt, Thore Jensen JGR Löwenstedt, Henning Hartwig JGR Haselund, Mika Timmsen JGR Sollwitt von links nach rechts)

 

bild zwei

Ich möchte hier nochmal meine Enttäuschung bezüglich der Beteiligung an der Einwohnerversammlung/Gemeinderatssitzung anbringen, weil dieses Amtsblatt von allen gelesen wird. Die Veranstaltung war sehr schlecht besucht. Es waren ca. 35 Personen anwesend, inclusive Gemeinderat. Das sind nicht mal 10% der Einwohner von Norstedt/Spinkebüll. Das Ehrenamt der GV wurde mit Füßen getreten. Wir opfern unsere Freizeit um Dinge in Norstedt zu bewegen. Wenn dieses Arbeiten so uninteressant ist, müssen wir uns nicht wundern wenn wir eines Tages keine Kandidaten mehr haben. Das gleiche gilt leider auch für die Versammlung der Wählergruppe .Dort wurden von 22Anwesenden 12 Kandidaten aufgestellt. Dabei wurde mir von verschiedenen Leuten zugesagt sich mehr einzubringen. Aber nicht mal diese Leute waren dort anwesend. Es ist schwer die Leute vom Sofa hochzukriegen. Dadurch wurden in den letzten Jahren auch leider viele Angebote des Ortskulturringes abgesagt. Sowas macht die Arbeit nicht besser. Das musste ich nochmal loswerden!
Aber ich möchte mich auch bei allen bedanken die sich bereiterklären um Posten anzunehmen und auszufüllen. Das gilt auch für den neugewählten Jugendgemeinderat, der schon vieles gemacht hat und sich auch vieles vorgenommen hat. Vielen Dank dafür und macht so weiter. Wir unterstützen euch.
Volker

Der Aquarellmalkreis möchte sich ganz herzlich bei Elisabeth bedanken. Sie steht uns immer mit Rat und Tat zur Seite. Auch Wind und Wetter können sie nicht davon abhalten, an unseren Malabenden teilzunehmen. Gleichzeitig möchten wir ihr zum 90. Geburtstag alles Gute wünschen.
Maike, Käthe, Ulrike und Frank

malkreis zwei

malkreis zwei

Jahreshauptversammlung 2018 - Ortsverband Norstedt - Am 29. März 2018 um 19:30 Uhr im „Norstedter Kroog“


Um 19.30 Uhr eröffnet Ingwer Sönksen die Versammlung, er begrüßt die 1. Vorsitzende vom Kreisverband Petra Lenius-Helmstedt sowie alle Mitglieder und Nichtmitglieder. Nach dem Essen hatte unser Gast das Wort.

Petra Lenius-Helmstedt bedankte sich für die Einladung. Sie berichtete von der Arbeit des Sozialverbandes und den Mitgliedszahlen im Kreis NF(16675) und in Schleswig Holstein.

Nach den Jahresrückblick von Ingwer Sönksen, folgte der Kassenbericht (Kai Carstensen) und als Frauensprecherin berichtete Anni Sönksen von ihren Zusammenkünften auf Kreisebene und Themen die dort erörtert wurden.
Sönke Carstensen machte den Revisionsbericht und bat um Entlastung vom Vorstand. Dieses wurde einstimmig von der Versammlung erteilt.

Ehrungen:
Petra Lenius-Helmstedt ehrte Heinz Verch für 30 Jahre Mitgliedschaft im SoVD mit Urkunde und Ehrennadel

Wahlen:
1. Vorsitzender wird Karl August Oje
2. Vorsitzende wird Evelyn Scharmann-Carstensen
Schatzmeister wird Kai Carstensen; Stellvertreter Schatzmeister Annemaria Andresen
Schriftführerin wird Renate Hansen
3 Beisitzer Hans Heinrich Albertsen, Karin Magnussen und Dirk Hansen
3 Revisoren Sönke Carstensen, Johannes Nikolaus Carstensen

Frauensprecherin wird Anni Sönksen

Verschiedenes
Karl August bedankt sich bei Ingwer für 18 Jahre Vorstandsarbeit davon 14 Jahre als 1.Vorsitzender „Danke“.
Zum Abschluss spielen wir ein paar Runden Lotto.

Um 22.45 Uhr bedankt sich Karl August fürs kommen und wünscht allen einen guten Heimweg.

Jedes Jahr werden in unserem Revier ca. 15 – 25 Rehkitze durch Kreiselmäher bei der ersten Grasmahd getötet. Da sich die Kitze in den ersten Wochen bei Gefahr ganz ruhig verhalten und nicht flüchten, werden sie von den Kreiselmähern, die mittlerweile eine enorme Arbeitsbreite haben, sehr leicht erfasst und getötet oder verletzt. Die Norstedter/Spinkebüller Jäger haben jetzt zehn Rauchmelder angeschafft und als Kitzretter umgebaut. Diese werden am Tag vor der anstehenden Mahd um die zu mähende Fläche positioniert und eingeschaltet. Durch den hohen und lauten Ton der Rauchmelder führen die Ricken ihre Kitze aus der beschallten Fläche heraus und es kann am nächsten Tag ohne Gefahr gemäht werden. Versuche in anderen Revieren haben sehr gute Erfolge gezeigt. Zweite oder dritte Grasernten sind nicht mehr gefährlich für die Kitze, da sie in dem Alter vor den Maschinen flüchten.
Die Voraussetzung für ein Gelingen ist eine gute Zusammenarbeit zwischen Bauern und Jägern. Die Bauern/Jagdgenossen werden gebeten, sich mindestens einen Tag vor der ersten Mahd einer Grasfläche bei
Harald Hansen (Kerns) Telefon 04843-867 und 0174 6935433
oder
Helmut Albertsen ab 17:00 Uhr Telefon 04843-280392 zu melden.

jaeger

Von Links: Heinz Verch, Gerhard Gottburg, Peter Raben, Helmut Albertsen, Sönke Holsteiner, Alfred Delfs, Harald Hansen, Karsten Hansen

Wir freuen uns über die Geburt von Henk Sjut Wilhelm Marko geb. 25.10.17
Sohn von Kevin und Rewenda Wichmann aus Spinkebüll.

henk

Am 21.02.18 fand unser Biikebrennen statt. Sehr zu unserer Freude hatten sich über 50 Personen angemeldet und alle genossen das leckere Grünkohlessen. Das Wetter war super und so brannte das Feuer lichterloh.

Vielen Dank an Volker und Holger für die Brandwache.

Am Dienstag,06.02.18 hatte die „Allgemeine Wählergruppe“ Norstedt zur Aufstellung der Kandidat/innen zur Kommunalwahl am 06.Mai 2018 in den Norstedter Kroog eingeladen.
An dem Abend wurden von nur 22 Mitgliedern die 5 Direktkandidaten sowie die Listenbewerber
wie folgt gewählt:

Volker Carstensen
Birgit Ramm
Dirk Hansen
Holger Kniese
Hauke Fuschera-Petersen
Kirsten Görtzen
Johannes-Nikolaus Carstensen
Erik Sönksen
Kai Carstensen

Bericht von Ulrike Hansen

Am 28.01.2018 trafen sich 44 Wanderbegeisterte oder nur „Frühstücker“ um 9:30 Uhr bei Frauke Hansen im Norstedter Kroog. Nach einem sehr reichhaltigen und mal wieder leckeren Frühstück fuhren wir gegen 11 Uhr in den Drelsdorfer Forst um dort unsere Winterwanderung zu starten. Mit 28 Wanderern ging es einmal um den Forst herum. Dieses Jahr war es aufgrund des vielen Regens gar nicht so einfach eine gute trockene Strecke zu finden. Der Wettergott meinte es dieses Mal sehr gut mit uns es war teilweise sogar Sonne am Himmel zu sehen. Nach ca. 1 Stunde kamen wir wieder am Ausgangspunkt an. Bjarne Hansen bedankte sich für die rege Beteiligung und hofft auf ein Wiedersehen in 2019.

winterwanderung eins

winterwanderung eins

Nach oben