„57 +“ Norstedter und Spinkebüller auf Tagestour

Nach zwei Jahren coronabedingter Pause konnte dieses Jahr im Sommer die beliebte Seniorenfahrt unserer Gemeinde wieder stattfinden.Im Vorwegegab es Einiges zu bedenken. Da kam die Beratung durch die Chefin vom Omni- und Reisebusunternehmen Nissen & Sohn aus Löwenstedt, Ellen,genau richtigIhre Empfehlung:Eine nachmittägliche Tour quer durch Schleswig-Holstein nach Kappeln und vom Fischerei- und Fährhafenmit dem Raddampfer über die Schlei zur Lotseninsel SchleimündeDiese Tour fand bei den Norstedter*innen und Spinkebüller*innen gute BeteiligungWir startetenbei bedecktem Himmel um 13.00 Uhr iNorstedtund 5 Minuten später iSpinkebüll. Der BusfahrerToschiempfahl alsRoute dieB 201 nördlich anSchleswig vorbei zum Kappelner Hafen. Ohne Komplikationen ging es dort über den Stegdirekt vom Bus in den Raddampfer und dann raus auf See. Ein Nieselregen setze ein und die Sicht war etwas getrübt.Die Stimmung derReiselustigen aber nicht.Weiß man doch: „Schlechtes Wetter gibt es nicht, nur ungeeignete Kleidung“. Unddie Bedeutung einer Fahrt findet sich in der Gemeinsamkeit, Zeit füreinander zu haben und zu plaudern. Und natürlichdie Freude darüber, endlich mal wiederetwaszu erleben, unbeschwert zu lachenund einen besonderen Tag zu genießenDann finden alle ihren Platz an Bord: Die Servicekräfte bringen frisch zubereitete, leckereTorten,Marmorkuchenund reichlich aromatischeKaffee.Perfektum unsere gute Laune zu festigen und dasAmbiente zu genießen. Die Schlei und ihre Promenade vermittelt allen Beteiligten ein kurzzeitiges Urlaubsgefühl. Die neuen Ferienhäuser hinter dem Ufergelände erzählen von Erholung und laden ein, sie bei nächster Gelegenheit zu besuchen. Die Region steht für touristische Geschäftigkeit. Das südlich gelegene Olpenitzgestaltet sich baulich modern und komfortabel aus, was sogar von der Fähre aus zu erkennen istWer hier den Urlaub verbringen möchte, muss gewiss einen entsprechenden Preis einkalkulieren.überlegten die Busreisenden. Ein Zwischenstopp im HafengeländeMaasholm mit zahlreichen Segelbooten am Kai liegend,machen noch mal deutlich, dass wir uns in einer lebhaften Urlaubsregion befinden und wir gerade zueinemTeil davon geworden sindDie Schaufel unseres Rad-Dampfers schlagen wieder ein und der Anleger von Schleimündekommt in unser Blickfeld. Auch hier gefällt das Beschauliche, das Kleine unddie maritimeNatur am östlichen Rand der SchleimündungAlle schmunzeln über den Namen des Kiosks „Giftbude“. "Gift“-Bude stehtfür das hochdeutsche „Geben“und bedeutet nichts anderes als GebenbudeNach Rückkehr in den KappelnerHafen und Heimkehr nach Norstedt, ging es in Jonny´s Café zum Abendessen. Gestovte Kartoffeln mit Frikadelle und frischem Salatund ein Getränk auf Kosten der Gemeinde sorgten für einen bekömmlichen Abschluss.

Fotos: Jonny Carstensen

4B48684D 8C3A 41F2 85AC 834525EE0866

3DD7D24C 38DF 4677 ACBA 62E1DA0F3E06

Aktuelles aus der Gemeinde

Gewerbe und Vereine

Termine und Veranstaltungen

Besucherzähler

Heute 63

Gestern 257

Woche 896

Monat 1184

Insgesamt 287512

Nach oben