Vom 13.11.2015 bis zum 15.11.2015 waren Marco Kniese, Silas Caspersen, Gunnar Jensen und Gönna Carstensen aus dem Jugendgemeinderat Norstedt in Ahrensburg, bei Hamburg, beim Partizip Action. Zum Partizip Action werden alle Jugendgemeinderäte und- parlamente aus Schleswig-Holstein und anderen Bundesländern eingeladen, um sich auszutauschen und Neues dazu zu lernen. Diese Veranstaltung wird seit mehreren Jahren durchgeführt und immer gut angenommen.

Letztes Jahr wurden wir auch eingeladen und sind dieser Einladung gerne gefolgt.

Wir sind mit dem Zug nach Ahrensburg gefahren, wurden von dort abgeholt und kamen gegen Abend in der Jugendherberge an. Insgesamt waren ca. 40 Jugendliche der Einladung gefolgt und wir stellten uns am selben Abend noch gegenseitig vor. Die verschiedenen Jugendgemeinderäte stellten sich ebenfalls noch vor und erzählten von ihrer Arbeit im Jugendgemeinderat. Der Abend wurde mit einem leckeren Essen und verschiedenen Spielen beendet.

Am nächsten Tag wurden verschiedene Workshops angeboten. Zum Beispiel: Moderation, Tricks for Talks oder Konflikte vermeiden – verstehen – lösen. Dort wurde gezeigt und erklärt wie man Zuschauern etwas richtig vorstellt, sodass keine Ja/Nein Fragen entstehen und es überzeugend rüber kommt. Ebenso wurde uns gezeigt wie die Moderationsschrift geht, dass auch die letzte Reihe die Karten vorne lesen kann. Es wurde uns auch erklärt wie man sich gegen z.B. den Bürgermeister durchsetzt und seine Idee mit vielen Argumenten gut und überzeugend rüber bringt. Alles wurde in mehreren Arbeitsgruppen geübt, mit vielen Diskussionen und einer Menge Spaß.

Am letzten Tag wurde noch ein „Open Space“ gemacht. Dort konnten wir selber Themen wählen über die wir reden wollten. Es kamen Themen wie „ Treffen aller Jugendgemeinderäten außerhalb des Partizip Action“ oder „Landesweite Jugendgemeinderäte wählen“ zusammen. Dieses arbeiteten wir auch wieder in Arbeitsgruppen aus. Zu manchen Themen gab es am Ende eine Lösung, zu anderen wiederrum nicht. Zum Ende wurde noch eine Meinungsrunde gemacht in der jeder etwas Positives und etwas Negatives sagen konnte.

Unsere Meinungen zusammengefasst war gut. Wir haben viel gelernt und neue Ideen mitgenommen, welche wir auch bei uns umsetzten können. Ebenso viele neue Leute kennengelernt und Freundschaften geschlossen.

Gönna Carstensen

Wie auch im letzten Jahr wird auch 2016 am 11.2. ein Tag des offenen Gerätehauses stattfinden.

Wir hoffen daß viele Mitbürgerinnen und Mitbürger die Gelegenheit nutzen sich zu informieren.

Denn auch die Freiwillige Feuerwehr Norstedt hat Personalprobleme und wir wünschen uns neue Mitglieder in den aktiven Dienst.Aber auch passive Mitgliedschaft ist möglich und unterstützt die Feuerwehr.

Früher war es üblich, das aus jedem Haushalt mindestens einer in der Feuerwehr aktiv war. Wem es nicht möglich war wurde passives Mitglied. Denn jeder verläßt sich auf die Feuerwehr wenn es zu einem Schadensfall kommt.

Wir zählen auf euch!

Informiert euch!

Mit kameradschaftlichem Gruß

Volker Carstensen, Wehrführer

Auch diese Weihnachtsfeier 2 Tage später war ein gemütlicher und vorweihnachtlicher Nachmittag. Die Norstedter und Spinkebüller Kinder läuteten die Weihnachtsfeier ein. Bei Kaffee und Kuchen hörten wir Geschichten, vorgetragen von Ingeborg Albertsen. In Begleitung von Tanja Caspersen wurden Weihnachtslieder gesungen.

Wir, die Karla-Kolumna-Redaktion, waren Gäste dieser schönen, stimmungsvollen Weihnachtsfeier. Die Organisatoren hatten mit viel Liebe den Saal dekoriert und ein abwechslungsreiches Programm gestaltet. Begrüßt wurden wir mit einem Kinderreigen. Weiter ging es mit Tanja und einer kleinen Akkordeongruppe. Danach folgten mehrere kurze Sketche der neu gegründeten „kleinen Tüdelbüdels“. Das 5. Schuljahr hatte auch in diesem Jahr ein kleines weihnachtliches Stück eingeübt. Alle Kinder machten sich viel Mühe und waren ganz eifrig bei der Sache. Nach der Kaffeetafel mit selbstgebackenen Kuchen sangen wir Weihnachtslieder, musikalisch begleitet von Akkordeonmusik. Da unsere alten Liedermappen sehr in die Jahre gekommen waren, hat Inke Caspersen sich die Mühe gemacht und hat mit viel Liebe zum Details neue Liedermappen angefertigt. Der Elternchor überraschte uns dieses Jahr mit dem selbstgetexteten Lied „Wiehnachten in de Kroog“ und erntete dafür viel Beifall. Auch der Weihnachtsmann ließ sich diese schöne Feier nicht entgehen und belohnte die Kinder mit kleinen Überraschungen für ihre vorgetragenen Gedichte.

Am 1. und 2. Dezember wurden mit viel Spaß und Fantasie, sowie mit zuckerverschmierten Händen und Gesichtern aus Lebkuchen,Butterkeksen und Dominosteinen und einer Menge anderer Leckereien,Knusperhäuschen,Adventszüge, Schneemänner,Katzen und Eigenkreationen hergestellt.

Manches Gummibärchen wanderte gleich in den Mund bevor es an die Kreativität jedes Einzelnen ging.Während die Kinder in ihrem Element waren,hatten die Mütter Zeit für einen Klönschnack und Kaffee.So war der Nachmittag ziemlich schnell rum, die Bäuche und Tabletts gefüllt und die Kinder zufrieden.Es waren rundherum gelungene Stunden bei Ilona im Wohnzimmer.

Vielen Dank an dieser Stelle für die tolerierten „zuckergußverschmierten Böden und Möbel“.

Bericht von Kristina Ingwersen

Krögers Frauke lud anlässlich ihres 20jährigen Jubiläums am 05.Dezember zum offenen Adventskalender ein. Bei Bratwurst, Futjes und Glühwein fanden sich viele Gäste in der Lo ein.

Franzi las eine stimmungsvolle Geschichte vor. Wir sangen Weihnachtslieder und verbrachten zusammen einen netten, gemütlichen Abend. Weiter ging es am 18. Dezember bei Jisses im neuen Pferdestall. Dieser war sehr schön weihnachtlich dekoriert und auch hier gab es Glühwein und Gebäck. Das Jisses-Trio erfreute uns mit weihnachtlicher Blasmusik. Auch hier ließen wir den Abend gemütlich ausklingen. Der Spendenerlös geht dieses Jahr an die Organisation „Ärzte ohne Grenzen“.

offener adventskalender 2

 

Am 24.10. wurde im festlichen Zelt beim Jugend-Treff die Eröffnung des Jugend-Treffs gefeiert. Um 15.00 Uhr begann die Feier mit einem Rückblick auf die Bauphase. Im Anschluss wurde „Danke!“ an alle Helfer und Sponsoren gesagt. Frank Caspersen bekam für sein großes Engagement ein Präsent. Ohne ihn wäre es so nicht möglich gewesen! Danke!

Es folgten Worte vom Bürgermeister Volker Carstensen und vom Amtsvorsteher Thomas Hansen, währenddessen wurde ein großes Kuchenbuffet genossen. Dieses ließen sich die Gäste dann mit einer Tasse Kaffee schmecken. An dieser Stelle ein großes Dankeschön an all die fleißigen Kuchenbäcker! Für ein Programm für die Kinder war auch gesorgt. Sie konnten sich an einem Glücksrad oder einer Maßkrugkegelbahn probieren. Es gab auch eine Schätzaufgabe, an der sich viele versuchten.

 

Auch am Abend war eine Menge los. Die hungrigen Gäste konnten sich am Grill zwischen Bratwurst, Nacken und Weißwurst (passend zum Motto „Oktoberfest“) entscheiden. Eine große Auswahl gab es auch bei den Salaten. Auch hier ein großes Dankeschön an die Salatspender! Um 19.30 Uhr wurde der feierliche Teil durch einen Ehrentanz für die Hauptorganisatoren eingeleitet.

Danach wurden noch viele schöne Stunden im festlich geschmückten Zelt zusammen verbracht. Auch für Musik war gesorgt. Dafür müssen wir uns bei Thore Jensen bedanken.

Das ganze Fest wäre ohne das Equipment von 2 Personen aus Norstedt nicht möglich gewesen. August Oje und Karsten Hansen haben uns deren komplette Festausstattung kostenlos zur Verfügung gestellt. Vielen Dank ohne euch ging es nicht! Auch Maike Thomsen hat uns unterstützt. Sie hat uns Geschirr, Teller, Bescher etc. zur Verfügung gestellt.

Eine tolle Veranstaltung mit viel Spaß!

Danke, Danke, Danke…

2 Jahre Bauzeit sind nun um. Viel wurde erreicht und viel verändert. Nun möchten wir danke sagen bei allen Sponsoren und Helfer.

Diese Firmen haben uns unterstützt: Kieskonter Dohle, Norstedter Windparks, Jöns Drelsdorf, Knutzen und Elektro Jensen Drelsdorf. Vielen Dank!

Auch der Ortskulturring Norstedt und die Wilde Liga Norstedt haben uns finanziell unterstützt.

Wir haben auch Unterstützung von Privatpersonen erhalten: Rolf Verch, Friedjof Petersen, Frank Caspersen, Jonny Carstensen, Frank Carstensen, Ingo Benett, Frank Jensen, Melf Hansen, Christian Thomsen, Michael Jessen, Thorsten Petersen, Holger Kniese, Arno Carstensen, Heinke Kniese und Jörn Carstensen. Euch Allen vielen, vielen Danke!

Ein großes Dankeschön gilt auch unserem Gemeinderat, der uns auch sehr unterstützt hat.

Am 27. September waren die Kinder und Jugendlichen an der Reihe. Bei strahlendem Sonnenschein wurde auch hier um jeden Ring gekämpft. Egal, ob im Schritt (1 Punkt), im Trab (2 Punkte) oder im Galopp (3 Punkte) - jeder Ring zählte.

Djamina Benett wurde am Ende als neue Majestät gekürt. Sie hatte nach den sechs Durchgängen des Königsreitens die meisten Punkte gesammelt.

Die weiteren Platzierungen:

1. Preis: Derya Benett
2. Preis: Lars Kniese
3. Preis: Gönna Carstensen
4. Preis Jördis Thomsen
5. Preis: Elin Hansen

Bei der anschließenden Siegerehrung erhielt jeder Teilnehmer einen Pokal als Andenken an das diesjährige Kinderringreiten.

Am 19. September fand das alljährliche Ringreiten in Norstedt statt. Pünktlich um 8.30 Uhr begrüßte Feldführer Marten Clausen zwei Amazonen und 14 Kameraden, bevor der alte König Ingo Benett zu Hause abgeholt wurde. Nach dem Umzugs durch das Dorf begann der Wettkampf um Preise und Pokale.

Andreas Johannsen benötigte keine lange Aufwärmphase und sicherte sich schnell den Pokal für die ersten drei Ringe. Mittlerweile waren auch die wenigen Regenwolken verschwunden und die Sonne suchte sich ihren Weg.

Vor der Kaffeepause, in der sich alle Reiter nochmal für das anschließende Königsreiten stärkten, zeigte Tobias Kniese keine Nerven und sicherte sich den KO-Pokal.

Bevor das Königsreiten begann, wurde, aufgrund des 40jährigen Bestehens des Ringreitervereins, um einen Spaßpokal gekämpft. Ohne Lanze galt es anstelle eines Ringes ein Würstchen mit dem Mund mitzunehmen. Hier zeigte sich Marten Clausen als sehr hungrig und gewann diesen Wettkampf.

Beim Königsreiten dauerte es nur vier Durchgänge, bevor der neue König feststand. Marten Clausen tat die vorangegangene Stärkung wohl sehr gut und erreichte als erster Reiter drei Königsringe.

Beim Kegelwettkampf sicherte sich Rita Thomsen die Königswürde.

Die weiteren Platzierungen:

Amazonen-Pokal Wiebke Kay
Senioren-Pokal Andreas Johannsen
Tagesbester Marten Clausen
1. Platz Holger Kniese
2. Platz Andreas Johannsen
3. Platz Christian Thomsen
4. Platz Tobias Kniese
5. Platz Frank Jensen

Kegelwettbewerb:

1. Platz Renate Hansen
2. Platz Birgit Thomsen
3. Platz Dörte Jensen
4. Platz Kirsten Görtzen
5. Platz Anke Albertsen

Am 29. September fand das Kinderringreiten in Norstedt statt. 14 Kinder und Jugendliche kämpften um Punkte im Schritt (1 Punkt), Trab (2 Punkte) und Galopp (3 Punkte).

Lars Kniese konnte sich beim Königsreiten durchsetzen und wurde zum neuen König ernannt.

Die weiteren Platzierungen:

1. Preis Derya Benett
2. Preis Gönna Carstensen
3. Preis Wencke Hansen
4. Preis Jolin Ziegner
5. Preis Elin Hansen

Bei der Siegerehrung ging keiner leer aus. Jeder Teilnehmer erhielt einen Pokal als Andenken an den Wettbewerb.

Weitere Bilder finden Sie unter dem Menüpunkt "Bilder 2014"

Am 20. September fand das alljährliche Ringreiten in Norstedt statt. Um halb neun begrüßte Marten Clausen als Feldführer die 14 Kameraden und drei Amazonen auf dem geschmückten Festplatz, bevor der letztjährige König Karsten Hansen vom Busplatz abgeholt wurde.

Nach einem Umzug durch das Dorf begann der Wettkampf um Platzierungen und die Königswürde. Harald Albertsen bewies gleich zu Beginn sein sicheres Händchen und konnte sich den Pokal für die ersten drei Ringe sichern. Beim KO-Reiten vor der Kaffeepause zeigte Frank Jensen keine Nerven und sicherte sich den dafür gestifteten Pokal.

Nach einer letzten Stärkung begann das Königsreiten unter den Augen vieler Zusachuer. Bereits nach drei Durchgängen stand der neue König fest. Ingo Benett stach mit sicherer Hand nach den noch kleineren Ringen und wurde unter großem Beifall zum neuen König gekürt.

Beim Kegelwettbewerb wurde Frauke Hansen zur neuen Kegelkönigin proklamiert.

Die weiteren Platzierungen:

Amazonen-Pokal Bente Ketelsen
Senioren-Pokal Harald Albertsen
Tagessieger Holger Kniese
   
1. Platz Holger Kniese
2. Platz Harald Albertsen
3. Platz Marten Clausen
4. Platz Tobias Kniese
5. Platz Frank Jensen

Weitere Bilder finden Sie unter dem Menüpunkt "Bilder 2014"

Aktuelles aus der Gemeinde

Gewerbe und Vereine

Termine und Veranstaltungen

Besucherzähler

Heute 57

Gestern 126

Woche 604

Monat 2294

Insgesamt 86345

Nach oben