Am Samstag, den24. Juni fand auf dem Norstedter Sportplatz das alljährliche Hobby-Fußballturnier der Wilden-Liga statt. Neben dem Gastgeber nahmen die 3. Herren aus Löwenstedt, die Wilde-Liga Ahrenshöft, die Knicklichter aus Bredstedt und eine Mannschaft aus Viöl teil. Die Wettervorhersage für diesen Samstag war sehr durchwachsen. Zum Glück konnten wir das Turnier jedoch (bis auf einen kleinen Regenschauer) im Trockenen und ohne Zwischenfälle durchführen.
Gespielt wurde nach dem Modus „jeder gegen jeden“.Das Turnier bot Spannung bis zum letzten Spiel, da viele Unentschieden dazuführten, dass der Kampf um die Platzierungen sehr eng wurde.
Die Wilde Liga Norstedt präsentierte sich als guter Gastgeber und teilte sich den 4. und 5. Platz mit der Mannschaft aus Viöl. Die Knicklichter aus Bredstedt konnten den 3. Platz für sich behaupten und mussten der Mannschaft aus Ahrenshöft den Vortritt lassen. Den 1. Platz sicherte sich die Mannschaft der 3. Herren aus Löwenstedt. Somit geht der Wanderpokal erneut für ein Jahr nachLöwenstedt.
Nach dem Turnier wurde noch gemütlich bei Bier und Wurst zusammengesessen, bis um kurz nach 1 Uhr das Licht im Zelt gelöscht wurde.
Wir bedanken uns noch einmal recht herzlich bei allen teilnehmenden Mannschaften für das faire Turnier, beim Jugendgemeinderat Norstedt für die Unterstützung beim Verkauf und bei allen Zuschauern für die Unterstützung an diesem Tag.
Die Wilde-Liga-Norstedt

„Regenwahrscheinlichkeit 92% doch wenn wi utstiegen, schient de Sünn!“ …
… prophezeite Jonny Carstensen anlässlich der alljährlichen Seniorenfahrt der beiden Dörfer am Donnerstag, den 22. Juni 2017. Nicht ganz ohne Zweifel, ob diese Vorhersage verlässlich ist, starteten um 9.00 Uhr morgens die Norstedter und Spinkebüller Senioren ihre Fahrt Richtung Ostseeküste, Nähe Timmendorfer Strand. Mit lachendem Gesicht begrüßten die beiden Gemeindevertreter, zu denen auch Roland Thomsen zählt, die 41 Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Guten Mutes und mit dem Lied „Wo de Nordseewellen trecken an de Strand“ … starteten sie entspannt im Bus der Firma Nissen, gelenkt von dem geschätzten Busfahrer Heinz Helmut Jochimsen, der sozusagen auch Teil dieser traditionellen Reise ist, ihre Fahrt Richtung Südosten.
Der Fahrplan ist klar, wieder mit der allumfassenden Hilfe von Anke Thomsen verwirklicht, ist das Ziel das „Karls-Erlebnisdorf“ in Warnsdorf. Graue Wolken hängen am Himmel und lassen Jonny passend zur Situation die Frage stellen, wie schwer wohl so eine Wolke sein mag? Die Antwort ist: „Mehrere 100.000 Tonnen!“ Wie gut, dass sie uns, als kleine Tropfen verteilt, nichts anhaben können.
Im Bus wird sich gegenseitig erzählt, was die Zeit so gerade mit sich bringt, auch, dass leider einige Norstedter und Spinkebüller, auf Grund gesundheitlicher Beschwerden, nicht mitkommen können. Lustige Witze übers Mikro von Jonny oder dem Busfahrer vorgetragen, erheitern die Passanten, dann erreichen sie das erste Ziel: Mittagessen gibt es im Restaurant „Fegetasch“ am Plöner See. Bei leckerem Essen mit Schweineschnitzel und Hähnchenbrustfilet, reicht der Blick durch das Panoramafenster über den See, als sich plötzlich ein Gewitterschauer entlädt. Was da alles in kurzer Zeit zu Boden fällt, mögen die beschriebenen 100.000 Tonnen gewesen sein. Puh, Glück gehabt, nichts abgekriegt vom Regen, geht die Fahrt weiter, bis an Lübeck ran und vorbei nach Timmendorf, um ins spannungsvoll erwartete Warnsdorf zu gelangen. Doch denkste - ist nicht - denn überall sind die Straßen gesperrt – ständig müssen wir andere Wege anfahren – es folgt eine Umleitung auf die nächste. Endlich sind wir da. Halbe Stunde Verzögerung - und als der Busfahrer die Türen öffnet, öffnet sich auch der Himmel und die Sonne begann, wie von Jonny versprochen, ihr strahlendes Werk. Was für ein herrliches Wetter und was gab es jetzt alles zu bewundern!?! Mit dieser ausgezeichneten Stimmung, ging es nun in das Erlebnisdorf. Erdbeeren bestimmen das Geschehen in dieser Zeit und es gibt hier so viele davon, dass man gar nicht anders als nur staunen kann. Badewannen gefüllt mit diesen leckeren, frisch gepflückten roten Beeren, karamellisiert duftend, zu leckerem Eis serviert, oder in jeglicher Form zu Marmeladen, Konfitüren, Grütze und zu was sonst noch alles, verarbeitet. An den Wänden sind unzählbare Regale angebracht, in denen zusammengefasst die größte Porzellan-Kaffeekannen-Sammlung der Welt ausgestellt ist. Alle sind begeistert. „Lott uns man jetz man mol een hemm“ … sagt Sophie Jensen und gibt an die um sie herum aus der Selbstbedienungs-Station ein Erdbeerschnäpschen aus … „denn man Prost!“.
Der Hof selbst ist auf Familien als Zielgruppe ausgerichtet und bietet besonders Kindern viele Spiel- und Beschäftigungsmöglichkeiten an. Den älteren Besuchern dagegen interessante Ideen, zu Allem was sich aus Erdbeeren herstellen lässt. Aber auch die Möglichkeit, sich an die eigene Kindheit zu erinnern und zu denken: “Damals, als wir noch Kinder waren, war dieses Spieleparadies „Bauernhof“, unser Leben!“
Wie schön ist es, miteinander diesen farbenfröhlichen Erlebnishof zu durchwandern, den Alltag für einen Augenblick zu vergessen und sich von der Idylle dieser Eindrücke tragen zu lassen. So geht es, nachdem sich alle zu einem Gemeinschaftsfoto vor dem Eingangsbereich treffen, zurück zum Bus, zurück, Richtung Heimat.
Ganz in der Nähe von Neumünster geht es in das ebenfalls idyllisch gelegene Looper Antik-Café. Hier stärken sich alle noch einmal mit leckerem Kaffee, Torte und Kuchen. Ein abschließendes Dankeschön an Anke Thomsen, die alles wieder großartig plante und organisierte. Eine
gelungene Tagesfahrt. Alle freuen sich schon auf nächstes Jahr!

Es war wieder knapp. 50 Personen sollten es gerne sein, damit wir unser Schützenfest feiern konnten. Aber wir haben es wieder geschafft. Am Vormittag trafen sich alle Schützen in Krögers Garten, um ihr Bestes zu geben.
Am Abend vor dem Essen wurde dann mit großer Freude das neue Königspaar bekannt gegeben.
Kirsten Görtzen und Karsten Hansen waren die besten Schützen.
Die weiteren Preisträger (u. Schleifenträger) waren:
• Preis: Frauke Hansen u. Lars Kniese
• Preis: Birgit Thomsen u. Herbert Görtzen
• Preis: Anja Quesnay u. August Oje
• Preis: Martina Koll u. Matthias Lorenzen
• Preis: Ulrike Hansen u. Frank Jensen
• Preis: Stefanie Tönder u. Melf Hansen
So wurde dann mit toller Musik von DJ Alex nach dem Ehrentanz des Königspaares und der Preisträger bis in die Morgenstunden gefeiert und getanzt. Eine Tradition wird in Norstedt zum Schützenfest immer hochgehalten: Bis Mitternacht ist Damenwahl!
Es war wieder sehr schön und deshalb hoffen wir, dass es im nächsten Jahr, vielleicht auch mal mit mehr Teilnehmern, wieder stattfindet.
Ein großes Dankeschön geht an Krögers Frauke, alle Geschenkestifter, die Gemeinde für die Unterstützung und alle Helfer!


Renate Hansen

In diesem Jahr fand unser Kinderfest am 27.Mai 2017 bei strahlenden Sonnenschein und Temperaturen um die 25 Grad statt. Da hat es Petrus dieses Mal wirklich gut mit uns gemeint. Um 13 Uhr starteten wir vom Festplatz aus mit dem Umzug durchs Dorf. Dieses Jahr ging es zum Hof von Eekenhoff um die Königinnen und Könige vom Vorjahr abzuholen. Musikalisch wurden wir vom Feuerwehrmusikzug Viöl begleitet.

Zurück auf dem Festplatz angekommen konnten nach einer kurzen Ansprache die Wettkämpfe pünktlich für alle Kinder beginnen. Go-Kart Ringstechen, Göbel fahren, Kegeln und Nägel mit so wenig wie möglichen Hammerschlägen im Balken zu versenken, waren nur einige von vielen Spielen. Auch in diesem Jahr kämpften wieder Kinder auch von außerhalb Norstedt um die Königstitel. In der Kaffeepause gab es leckere selbst gebackene Kuchen und Torten die alle schnell verzehrt wurden und am Ende kein Krümel übrig blieb. Vielen Dank an die fleißigen Mamas und Omas.....Um 16.30 Uhr standen die neuen Königspaare fest:
Bei den großen Kindern sind es Kilian Holeschowsky (Spinkebüll) und Svenja Kniese (Norstedt)
Bei den Kleinen sind es Lasse Ingwersen (Norstedt) und Mona Lorenzen (Pobüll)

Den 1. Platz belegte bei den großen Jungs Marten Züchting, 2. Platz Tade Thomsen, 3. Platz Marlon Ziegner
Den 1. Platz bei den großen Mädchen machte Isgard Thomsen, 2.Platz Djamina Benett, 3. Platz Teresa Retzlaff
Die kleinen Jungs belegten wie folgt: 1.Platz Abbe Bruhn, 2. Platz Tamme Hansen und 3. Platz Lewe Thomsen
Bei den kleinen Mädchen waren auf dem 1. Platz Merle Hinrichsen, 2. Platz Emma Carstensen und der 3. Platz ging an Jonna Hinrichsen
Auch die Kleinsten konnten Ihr Geschick im Socken nach Zeit auf die Leine hängen, Wasserbomben werfen und Fische angeln unter Beweis stellen. Hier belegte Jorve Thomsen aus Norstedt den Königsplatz. Ihm folgten Jeppe Carstensen (Löwenstedt) auf den 1. Platz. 2. Platz wurde Justus Caspersen und der 3. Platz ging an Mieke Carstensen( aus Norstedt bzw. Spinkebüll)
Nachdem alle Kinder Ihre Preise in Empfang genommen haben wurde auch schon der Grill angefeuert. Ab 18 Uhr gab es Grillwurst, Fleisch und Salate für alle. Neben den Köstlichkeiten vom Grill konnte man das ein oder andere Bierchen oder Gläschen Wein in fröhlicher Runde genießen.
Zwischendurch hatte man Gelegenheit sein Können beim Bierdeckelspiel, Darten oder Kegeln auszutesten.
Unser DJ, der die Kinder auch im letzten Jahr schon prima unterhalten hat, gab mal wieder alles was in Ihm steckt. Ein kleines Fußballspiel, wo die Erwachsenen gegen die Kinder antreten mussten oder eine Polonaise mit 40 Leuten durchs Festzelt. Als besonderes Highlight verschenkte er Karten für das Open Air in Damp. Die glückliche Gewinnerin ist Juana Kniese.
Wir sind uns sicher, das alle Kinder die am diesjährigen Kinderfest teilgenommen haben glücklich und zufrieden nach Hause gegangen sind. Toll das Ihr dabei wart! (Bericht von Frank Benett und Maike Ziegner)



Wir wohnen da, wo andere Urlaub machen. Darum planen wir eine Tour mit den Wattenkutschern von Nordstrand nach Südfall. Es geht los am 29.Juli 2017. Wir treffen uns morgens um 9.00 Uhr auf der Bushalte um Fahrgemeinschaften zu bilden. Treffpunkt Nordstrand um 10 Uhr. Mit der Kutsche geht es durchs Watt nach Südfall. Dort haben wir 1,5 Std. Aufenthalt um die Hallig zu erkunden oder uns zu stärken. Ca. 14 Uhr wären wir dann wieder auf Nordstrand.
Wir hoffen auf eine gute Beteiligung. Die Plätze sind allerdings begrenzt. Rechtzeitige Anmeldung bei Maike Hi. ( Tel.: 2158) sichert die besten Plätze.

Weihnachtsbacken für Kinder

Amt 29. und 30. November bieten Kristina und Ilona ein Weihnachtsbacken für Kinder an. Weitere Infos bei Ilona, Tel. 927.

Offener Adventskalender

Auch in diesem Jahr würden wir uns freuen, wenn der offene Adventskalender stattfindet. Dafür dürfen sich noch gerne Freiwillige melden, die ein Türchen öffnen möchten. Ab 01. November kann man sich in die Liste beim Bäcker hierfür eintragen.

Einweihungsfeier der neuen Infostation „Hügelgräber Söbenbargen“

Der Verein Natur und Kultur um den Stollberg e.V. hatte eingeladen zur Offiziellen Eröffnung der neuen Station bei den Söbenbargen.
Es ist ein Platz hergerichtet worden, wo jedermann sich die Söbenbargen anschauen und auf den neuen Infotafeln deren Entstehung nachlesen kann. Dem vorausgegangen war natürlich eine lange intensive Vorarbeit um an alle Informationen zu gelangen. Daran beteiligten sich neben dem Verein und dem Archäologischen Landesamt auch Jonny. Was dabei herausgekommen ist, kann man auf den neuen Tafeln nachlesen.
Danach wurden Sponsoren gefunden um das Ganze zu verwirklichen. Neben dem Amt Mittleres Nordfriesland, der Gemeinde Bohmstedt hat die Gemeinde Ahrenshöft dafür gesorgt den Platz herzurichten. Anni Christiansen stellte die Fläche zur Verfügung.
Am 17.09.2016 war es dann soweit. Wer mochte, konnte mit dem Fahrrad von Waldheim aus starten zu einer Geschichtlichen Radtour mit Friedrich Petersen zu den Söbenbargen. Dort angekommen, begrüßte der Vorsitzende Heinrich Becker alle Anwesenden und freute sich über die rege Beteiligung. Besonders begrüßte er den Amtsvorsteher Hans Jakob Paulsen, sowie die Bürgermeister aus Bohmstedt, Ahrenshöft und Norstedt.
Rückblickend erzählte er, wie es zu diesem Vorhaben gekommen war. Bei den anschließendenGrußworten stellte sich heraus, das die Entstehung der Söben Bargen denn wohl doch nichts mit den Riesen, den Kirchtürmen in Viöl und Drelsdorf und den Hotschen voll Sand zu tun hat. Aber allen war diese Geschichte bekannt.
Nach der Einweihung bestand die Möglichkeit in der Gaststätte Waldheim einzukehren um den Vormittag ausklingen zu lassen.

bank

Volker Carstensen

Herbstgedanken

Das erste Frühlingslächeln,
wie lange ist es her?
Schon nähert sich der Winter,
so brummig wie ein Bär.

Der Sommer kurz und hitzig
erscheint mir wie ein Traum,
doch hängt der Duft der Rosen
noch immer süß im Raum.

Mit Lenzblut in den Adern
Und Schnee auf meinem Haupt
durchstreife ich die Wälder,
die herbstlich bunt belaubt.
(Anita Menger)

Am 08. Oktober fand in großer Runde unser Erntedank-Essen im Norstedter Kroog statt. In Zusammenarbeit mit den Landfrauen entstand ein wunderhübscher Erntetisch, mit nostalgischen Gerätschaften, der von allen bewundert wurde und Erinnerungen an früher weckte. Jolin, Lars, Mario und Silas überreichten die Erntekrone an den Bürgermeister. Nach einem leckeren Essen verbrachten wir einen gemütlichen Abend. Für Volker gab es noch eine Überraschung. Haaks Irma hatte einen neuen „Dingstock“ anfertigen lassen, der nun in Spinkebüll seine Runde macht.

erntedank

erntdank 2

Wir freuen uns über die Geburt von Tomme am 08.09.2016,Sohn von Bjarne und Finja Hansen.
Wir wünschen der Familie Gesundheit und alles Gute.
tomme

Am 25. September zeigte der Nachwuchs sein Können auf dem Reitplatz. 12 Kinder und Jugendliche traten beim Norstedter Kinderringreiten an und konnten sich wie die Erwachsenen über tolles Ringreiter-Wetter freuen. Anders als bei den Erwachsenen wurden nicht die Ringe gezählt, sondern Punkte. Je nach Gangart (Schritt 1 Punkt, Trab 2 Punkte oder Galopp 3 Punkte) sammelten die Kleinen fleißig Punkte.


kinderringreiten 2

Nach sechs Durchgängen bei Königsreiten hatten Elin Hansen und Jördis Thomsen jeweils neun Punkte gesammelt und mussten ins Stechen. Hier dauerte es fünf Durchgänge, bis die Entscheidung gefallen war. Jördis Thomsen nutzte ihre Chance und sicherte sich die Königswürde für ein Jahr.
Nachdem alle Pferde versorgt waren, nahm der 1. Vorsitzende, Holger Kniese, die Siegerehrung vor. Jeder Teilnehmer und jede Teilnehmerin erhielt einen Pokal als Andenken an das Norstedter Kinderringreiten 2016.

kinderringreiten 1


Die weiteren Platzierungen:
1. Platz: Jolin Ziegner
2. Platz: Djamina Benett
3. Platz: Carolin Thomsen
4. Platz: Vilje Caspersen
5. Platz: Merle Hinrichsen

Am 17. September 2016 fand das alljährliche Ringreiten in Norstedt statt. 16 Reiter und sechs Amazonen traten pünktlich um 8.30 Uhr auf dem Festplatz an und wurden vom Feldführer Karsten Hansen (Süderkerns) begrüßt. Mit dem Feuerwehrmusikzug aus Viöl machten sich die Reiter und Amazonen dann auf den Weg zu Pedes, um den Vorjahreskönig Marten Clausen abzuholen. Nach einem kleinen Umtrunk wurden dann Karsten Hansen (rechts) und Harald Albertsen (links Norderalberts) vom 1. Vorsitzenden, Holger Kniese, als neue Ehrenmitglieder des Ringreitervereins geehrt

ehrenmitglieder.
Zurück auf dem Reitplatz begann der Wettkampf gleich mit dem Kampf um den ersten Pokal. Oke Caspersen und Marten Clausen mussten nach vier Durchgängen um den Pokal für die ersten drei Ringe umreiten. Dabei hatte Oke Caspersen so früh am Morgen das ruhigere Händchen und sicherte sich den Pokal.
Bei herrlichem Wetter verfolgten viele Zuschauer den Wettkampftag und drückten den Teilnehmern die Daumen. Bevor das Königsreiten begann, wurde der K.O.-Pokal ausgestochen. Holger Kniese hatte hier die längste Ausdauer und wurde dafür mit einem Pokal geehrt.
Nach einer kurzen Kaffeepause dauerte es nur vier Durchgänge, ehe der neue König feststand. Im stolzen Alter von 75 Jahren sicherte sich Andreas Johannsen die 6.! Königswürde beim Norstedter Ringreiten.

Die weiteren Platzierungen:
1. Platz: Marten Clausen
2. Platz: Holger Kniese
3. Platz: Ingo Benett
4. Platz: Harald Albertsen
5. Platz: Bente Ketelsen

ringreiten

koenige 2


Senioren-Pokal: Harald Albertsen
Amozonen-Pokal: Bente Ketelsen
Tagesbester: Marten Clausen


Beim Kegelwettbewerb hatte Birgit Thomsen das sicherste Händchen und wurde zur neuen Kegelkönigin ernannt.


Die weiteren Platzierungen:
1. Platz: Dörte Jensen
2. Platz: Andrea Kniese
3. Platz: Birte Hansen
4. Platz: Bettina Benett
5. Platz: Rita Thomsen


Abends wurde dann im Norstedter Kroog bis in die Nacht hinein gefeiert.
Vielen Dank an dieser Stelle noch einmal an alle Zuschauer, den Galli-Leuten, der Norstedter Feuerwehr und allen anderen Helfern.

Gemeindewege

Wie in den letzten Jahren werden wir auch in diesem Winter wieder einige Gemeindewege sägen, Banketten fräsen und die Gräben ausbaggern. Wer Interesse oder Bedarf an Holz oder dem Aushub der Gräben hat, kann sich gerne beim Bürgermeister oder Holger Kniese melden.
Ich möchte auch nochmal darauf hinweisen das jeder Landeigentümer für seinen Bewuchs verantwortlich ist. Auch der auf den Wällen.

Schwimmbad

An dieser Stelle möchte ich ein großes Lob an unsere Schwimmbadaufsichten aussprechen, die Ihre Aufgaben sehr Ernst nehmen und erledigen. So können wir doch das Schwimmbad jeden Tag ein paar Stunden öffnen. Es wird sich kurz abgesprochen über Whatsapp (Handygruppe), und schon läuft es.
Vielen Dank!!!!!
Der Einsatz wird ehrenamtlich geleistet, und es macht Ihnen Spaß wenn ordentlich Betrieb ist. Aber es fehlt der Nachwuchs. Wer sich vorstellen kann ein paar Stunden in der Woche aufzubringen und aufzupassen darf sich gerne bei den Poolwatchern melden oder bei mir.
Die Gemeinde ist auf diese Gruppe angewiesen. Sonst können wir das Schwimmbad schließen. Das wollen wir aber nicht.

Busplatzfest

Auch dieses Jahr konnten wir wieder viele Besucher zu unserem Busplatzfest begrüßen. Wie jedes Jahr gab es viele Leckereien von den Landfrauen und vom Grill. Ich wollte mich eigentlich nur auf diesem Wege bei allen Beteiligten bedanken, die es jedesmal wieder möglich machen diesen Abend zu gestalten.
Und bei dem schönen Wetter, wie wir es hatten, war alles kein Problem.

Hier ein dringender Aufruf in eigener Sache! Der Ortskulturring sucht ab sofort einen Schriftführer/in. Wer Interesse hat, kann sich gerne bei Ilona Tel. 927 melden.

Neueste Beiträge

Aktuelles aus der Gemeinde

Gewerbe und Vereine

Termine und Veranstaltungen

Besucherzähler

Heute 84

Gestern 59

Woche 478

Monat 583

Insgesamt 70966

Nach oben