Ein wenig weiss noch im grünen Klee,

So blinzelt der letzte Schnee.

Aber horch, das leise Singen,

wenn die ersten Glöcklein klingen.

Sieh, wie sie sich strecken

Und den Frühling wecken.

 

Von Monika Minder

Trotz heftigem Regen brannte die Biike auch in diesem Jahr lichterloh. Bei dem Schmuddelwetter waren alle froh in den Norstedter Kroog einkehren zu können um den leckeren Grünkohl zu genießen.

Wir freuen uns über die Geburt von Mattis geb.03.12.15 Sohn von Denise Görtzen und Hauke Fuschera-Petersen. Wir wünschen der kleinen Familie viel Glück und Gesundheit.

Im Januar feierten wir unseren diesjährigen Feuerwehrball im Norstedter Kroog. Mit ca.50 Gästen war er gut besucht. Hätten natürlich auch mehr sein können!

Nach dem leckeren Essen aus Fraukes Küche hatten wir noch einige Ehrungen vorzunehmen. Für 10jährige Mitgliedschaft wurden Malte Hansen und Malte Görtzen ausgezeichnet. Und das Brandschutzehrenzeichen in Silber erhielten Arno Carstensen und Heino Kniese für 25 Jahre.

Außerdem bekam Frauke einen Blumenstrauß für „20 Jahre Krögers Frauke“. Denn die Feuerwehr fühlt sich bei ihr gut aufgehoben und hofft das es noch lange so bleibt.

Für die gute Musik war Tim Petersen verantwortlich. Vielen Dank geht noch an die zahlreichen Spender der gut bestückten Tombola, die während des Abends verlost wurde. Es war eine runde Sache.

Deshalb auch einen großen Dank an den Festausschuss.

Als nächstes fand zum zweiten mal der Tag des offenen Gerätehauses statt.

Am 11.2. war es soweit.

Wir sind positiv überrascht, denn wir können 2 neue Kameraden sowie einen „Wiedereinsteiger“ begrüßen.

Außerdem ist ein historisches Ereignis eingetreten. Wir heißen der ersten Feuerwehrfrau in Norstedt herzlich willkommen. Auch sie ist ein Wiedereinsteiger. Auf das noch einige mehr folgen werden!

Auch die Anzahl der Passiven Mitglieder erhöhte sich um 4.

Vielen Dank! Auf gute Zusammenarbeit.

Nebenbei ließen wir es uns gut gehen mit ein paar Snacks und Getränken.

Auch für weitere Interessenten sind wir jederzeit ansprechbar. Es sind noch Plätze frei.

Mit kameradschaftlichem Gruß

Volker

Termine:

20.03. Lotto Feuerwehr in Engelsburg         Anmeldung bei Volker

04.04. 18:00 Uhr Schietsammeln

Die Gemeindevertretung Norstedt nahm in der Zeit vom 31.1. bis 3.2.2016 an einer Tagung des Presse- und Informationsamtes der Bundesregierung zur politischen Bildung in Berlin teil.

Diese Fahrt, bei der auch die Ehepartner mitfuhren, war auf Anregung unseres verstorbenen Bürgermeisters Harry Thomsen zustande gekommen.

So starteten wir am Sonntagmorgen von Bredstedt aus mit dem Bus über Husum und Heide gemeinsam mit 36 anderen Tagungsteilnehmern Richtung Berlin, wo wir gegen 15.30 in das Park Plaza Hotel nahe des Kudamms eincheckten. Nach dem Abendessen erkundeten wir die Gegend rund um die Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche.

Am nächsten Morgen begann das „stramme“ Tagungsprogramm, begleitet durch Ilonka Reiner, Mitarbeiterin des Presse- und Informationsamtes. Zunächst wurden wir im Bundesministerium der Verteidigung über aktuelle Sicherheitsfragen informiert, anschließend gab es eine Führung durch die Gedenkstätte Deutscher Widerstand.

Nachmittags stellte uns eine Mitarbeiterin des Deutschen Bundestages im Plenarsaal die Aufgaben des Bundestages vor. Danach diskutierte unser CDU-Wahlkreisabgeordneter Ingbert Liebing mit uns über aktuelle politische Themen. Ein echtes Highlight war die Besichtigung der Reichstagskuppel, von wo aus man einen herrlichen Blick über das abendliche Berlin hatte.

Am Dienstagvormittag stand eine dreistündige Stadtrundfahrt durch Berlin auf dem Programm. Die Stadtbilderklärerin Antje Grimm brachte uns auf lockere und witzige Weise viele Sehenswürdigkeiten und historische Gebäude nahe.

Nach dem Mittagessen im Restaurant Haus Sanssouci am Wannsee folgte eine Führung durch die eindrucksvolle Ausstellung im Haus der Wannseekonferenz. Hier wurde im Januar 1942 der Völkermord an den Juden detailliert geplant.

Nach der Rückfahrt in das Zentrum besuchten wir im „Tränenpalast“ an der Friedrichstraße die Dauerausstellung zur Teilung Berlins, die den Menschen damals sehr viel abverlangte. Die Tagung klang aus mit einem Abendessen in dem gemütlichen Restaurant „Zur Nolle“ im Bahnhof Friedrichstraße.

Am Mittwochmorgen traten wir die Heimreise nach Nordfriesland an. Hinter uns lagen schöne, interessante aber auch anstrengende Tage, wo wir viel Neues erfuhren und auch ordentlich Spaß miteinander hatten.

H. R.

Am 24.01.2016 trafen sich 46 Wanderbegeisterte oder nur „Frühstücker“ um 9:30 Uhr bei Frauke Hansen im Norstedter-Kroog. Nach einem sehr reichhaltigen und leckeren Frühstück fuhren wir gegen 11 Uhr in den Drelsdorfer Forst um dort unsere Winterwanderung zu starten. Mit 28 Wanderern ging es einmal um den Forst herum. Da es am Freitag davor geschneit hatte war es sogar noch möglich auf Schnee zu wandern. Teilweise waren die Wege auch noch/schon vereist. Trotzdem kamen wir alle heil und gesund nach ca. 1 Stunde am Ausgangspunkt wieder an. Bjarne Hansen bedankte sich für die rege Beteiligung und hofft auf ein Wiedersehen in 2017.

 

Einladung siehe Menüpunkt "Einladungen".

Vom 13.11.2015 bis zum 15.11.2015 waren Marco Kniese, Silas Caspersen, Gunnar Jensen und Gönna Carstensen aus dem Jugendgemeinderat Norstedt in Ahrensburg, bei Hamburg, beim Partizip Action. Zum Partizip Action werden alle Jugendgemeinderäte und- parlamente aus Schleswig-Holstein und anderen Bundesländern eingeladen, um sich auszutauschen und Neues dazu zu lernen. Diese Veranstaltung wird seit mehreren Jahren durchgeführt und immer gut angenommen.

Letztes Jahr wurden wir auch eingeladen und sind dieser Einladung gerne gefolgt.

Wir sind mit dem Zug nach Ahrensburg gefahren, wurden von dort abgeholt und kamen gegen Abend in der Jugendherberge an. Insgesamt waren ca. 40 Jugendliche der Einladung gefolgt und wir stellten uns am selben Abend noch gegenseitig vor. Die verschiedenen Jugendgemeinderäte stellten sich ebenfalls noch vor und erzählten von ihrer Arbeit im Jugendgemeinderat. Der Abend wurde mit einem leckeren Essen und verschiedenen Spielen beendet.

Am nächsten Tag wurden verschiedene Workshops angeboten. Zum Beispiel: Moderation, Tricks for Talks oder Konflikte vermeiden – verstehen – lösen. Dort wurde gezeigt und erklärt wie man Zuschauern etwas richtig vorstellt, sodass keine Ja/Nein Fragen entstehen und es überzeugend rüber kommt. Ebenso wurde uns gezeigt wie die Moderationsschrift geht, dass auch die letzte Reihe die Karten vorne lesen kann. Es wurde uns auch erklärt wie man sich gegen z.B. den Bürgermeister durchsetzt und seine Idee mit vielen Argumenten gut und überzeugend rüber bringt. Alles wurde in mehreren Arbeitsgruppen geübt, mit vielen Diskussionen und einer Menge Spaß.

Am letzten Tag wurde noch ein „Open Space“ gemacht. Dort konnten wir selber Themen wählen über die wir reden wollten. Es kamen Themen wie „ Treffen aller Jugendgemeinderäten außerhalb des Partizip Action“ oder „Landesweite Jugendgemeinderäte wählen“ zusammen. Dieses arbeiteten wir auch wieder in Arbeitsgruppen aus. Zu manchen Themen gab es am Ende eine Lösung, zu anderen wiederrum nicht. Zum Ende wurde noch eine Meinungsrunde gemacht in der jeder etwas Positives und etwas Negatives sagen konnte.

Unsere Meinungen zusammengefasst war gut. Wir haben viel gelernt und neue Ideen mitgenommen, welche wir auch bei uns umsetzten können. Ebenso viele neue Leute kennengelernt und Freundschaften geschlossen.

Gönna Carstensen

Wie auch im letzten Jahr wird auch 2016 am 11.2. ein Tag des offenen Gerätehauses stattfinden.

Wir hoffen daß viele Mitbürgerinnen und Mitbürger die Gelegenheit nutzen sich zu informieren.

Denn auch die Freiwillige Feuerwehr Norstedt hat Personalprobleme und wir wünschen uns neue Mitglieder in den aktiven Dienst.Aber auch passive Mitgliedschaft ist möglich und unterstützt die Feuerwehr.

Früher war es üblich, das aus jedem Haushalt mindestens einer in der Feuerwehr aktiv war. Wem es nicht möglich war wurde passives Mitglied. Denn jeder verläßt sich auf die Feuerwehr wenn es zu einem Schadensfall kommt.

Wir zählen auf euch!

Informiert euch!

Mit kameradschaftlichem Gruß

Volker Carstensen, Wehrführer

Auch diese Weihnachtsfeier 2 Tage später war ein gemütlicher und vorweihnachtlicher Nachmittag. Die Norstedter und Spinkebüller Kinder läuteten die Weihnachtsfeier ein. Bei Kaffee und Kuchen hörten wir Geschichten, vorgetragen von Ingeborg Albertsen. In Begleitung von Tanja Caspersen wurden Weihnachtslieder gesungen.

Wir, die Karla-Kolumna-Redaktion, waren Gäste dieser schönen, stimmungsvollen Weihnachtsfeier. Die Organisatoren hatten mit viel Liebe den Saal dekoriert und ein abwechslungsreiches Programm gestaltet. Begrüßt wurden wir mit einem Kinderreigen. Weiter ging es mit Tanja und einer kleinen Akkordeongruppe. Danach folgten mehrere kurze Sketche der neu gegründeten „kleinen Tüdelbüdels“. Das 5. Schuljahr hatte auch in diesem Jahr ein kleines weihnachtliches Stück eingeübt. Alle Kinder machten sich viel Mühe und waren ganz eifrig bei der Sache. Nach der Kaffeetafel mit selbstgebackenen Kuchen sangen wir Weihnachtslieder, musikalisch begleitet von Akkordeonmusik. Da unsere alten Liedermappen sehr in die Jahre gekommen waren, hat Inke Caspersen sich die Mühe gemacht und hat mit viel Liebe zum Details neue Liedermappen angefertigt. Der Elternchor überraschte uns dieses Jahr mit dem selbstgetexteten Lied „Wiehnachten in de Kroog“ und erntete dafür viel Beifall. Auch der Weihnachtsmann ließ sich diese schöne Feier nicht entgehen und belohnte die Kinder mit kleinen Überraschungen für ihre vorgetragenen Gedichte.

Am 1. und 2. Dezember wurden mit viel Spaß und Fantasie, sowie mit zuckerverschmierten Händen und Gesichtern aus Lebkuchen,Butterkeksen und Dominosteinen und einer Menge anderer Leckereien,Knusperhäuschen,Adventszüge, Schneemänner,Katzen und Eigenkreationen hergestellt.

Manches Gummibärchen wanderte gleich in den Mund bevor es an die Kreativität jedes Einzelnen ging.Während die Kinder in ihrem Element waren,hatten die Mütter Zeit für einen Klönschnack und Kaffee.So war der Nachmittag ziemlich schnell rum, die Bäuche und Tabletts gefüllt und die Kinder zufrieden.Es waren rundherum gelungene Stunden bei Ilona im Wohnzimmer.

Vielen Dank an dieser Stelle für die tolerierten „zuckergußverschmierten Böden und Möbel“.

Bericht von Kristina Ingwersen

Krögers Frauke lud anlässlich ihres 20jährigen Jubiläums am 05.Dezember zum offenen Adventskalender ein. Bei Bratwurst, Futjes und Glühwein fanden sich viele Gäste in der Lo ein.

Franzi las eine stimmungsvolle Geschichte vor. Wir sangen Weihnachtslieder und verbrachten zusammen einen netten, gemütlichen Abend. Weiter ging es am 18. Dezember bei Jisses im neuen Pferdestall. Dieser war sehr schön weihnachtlich dekoriert und auch hier gab es Glühwein und Gebäck. Das Jisses-Trio erfreute uns mit weihnachtlicher Blasmusik. Auch hier ließen wir den Abend gemütlich ausklingen. Der Spendenerlös geht dieses Jahr an die Organisation „Ärzte ohne Grenzen“.

offener adventskalender 2

 

Neueste Beiträge

Aktuelles aus der Gemeinde

Gewerbe und Vereine

Termine und Veranstaltungen

Besucherzähler

Heute 82

Gestern 59

Woche 476

Monat 581

Insgesamt 70964

Nach oben