„Jugendwerkstatt“ in den Gemeinden Haselund, Löwenstedt, Norstedt und Sollwitt in deutschlandweiten Wettbewerb der DVS nominiert

Haselund/ Löwenstet/ Norstedt/ Sollwitt, 04.11.2013 – Unter dem Motto: „Du bist gefragt“ Gestalte dein Dorf!“ gingen die vier Gemeinden in dem Projekt „„Gemeinsam in die Zukunft“ – Gemeindeübergreifende Entwicklungsstudie der Gemeinden Haselund, Löwenstedt, Norstedt und Sollwitt“ neue Wege in der Kinder- und Jugendbeteiligung.

In der Erstellung der neuen Entwicklungsstudie wurden, und das ist bisher noch unüblich, auch die Kinder und Jugendlichen im Alter zwischen 9-23 Jahren in den Erstellungsprozess eingebunden. Die jungen Dorfbewohner konnten sich vier Wochen vor der Jugendwerkstatt über facebook und den Blog „GestaltedeinDorf“ (online unter: http://gestaltedeindorf.blogspot.de/) schon früh austauschen und ihre Ideen, Kritik und Anregungen einbringen. Bei der Jugendwerkstatt wurden diese dann weiter konkretisiert und aufgearbeitet. Es zeigt sich, dass die Ideen und Forderungen der Kinder und Jugendlichen nicht, wie im Vorfeld angenommen, übersteigert und nicht umsetzbar sind, sondern sehr durchdacht sind. Ein schönes Ergebnis aus der Jugendbeteiligung ist ein neu gegründetes Jugendforum in Norstedt, in dem sich die Jugendlichen austauschen und auch weiterhin die Entwicklung in ihrem Ort beeinflussen können. Es zeigt sich, dass die Jugendlichen ein großes Interesse an der Mitgestaltung ihres Wohnumfeldes haben, wenn man ihnen die Möglichkeit dazu bietet.

Insbesondere die innovative Form der Beteiligung von Kindern und Jugendlichen an der Gemeindeentwicklung trug zu einer vielfältigen Entwicklungsstudie bei. Diese neue Form der Einbindung von Kindern und Jugendlichen als Zielgruppe in der Gemeindeentwicklung wurde auch in der Öffentlichkeit anerkannt. So können sich die vier Gemeinden Haselund, Löwenstedt, Norstedt und Sollwitt gemeinsam mit dem Beratungsbüro Institut Raum & Energie aus Wedel und die LAG AktivRegion Eider-Treene-Sorge e.V. über die Nominierung des Projektes in dem Wettbewerb „Gemeinsam stark“ der dvs*, dem Netzwerk für ländliche Räume, freuen.

Der Wettbewerb der dvs* steht in diesem Jahr unter dem Thema „Beteiligung junger Menschen“, weshalb lediglich der Baustein sechs „Die Jugend bestimmt mit“ (Wettbewerbsname: Jugendwerkstatt) in der Bewertung berücksichtigt wird. Der Baustein war aber für das gesamte Projekt von großer Bedeutung, weil durch diesen Baustein auch für alle weiteren Bausteine wichtige Erkenntnisse generiert wurden. Nutzen auch Sie die Gelegenheit und stimmen noch bis zum 4.12.2013 unter: http://www.netzwerk-laendlicher-raum.de/beispiele/wettbewerb-2013/jugendwerkstatt/ für dieses zukunftsweisende Projekt ab.

Da der Versuch der Einbindung der Jugendlichen sich so positiv entwickelt hat, kann die Studie als Startschuss für einen interkommunalen und generationsübergreifenden Entwicklungsprozess gesehen werden. Die Beteiligten werden die Idee auf jeden Fall weiter verfolgen und die Jugendbeteiligung verstetigen.

Als ein großer Erfolg des gesamten Projektes kann die Einstellung der neuen Gemeindekümmererin Ina Christiansen-Hansen gewertet werden. Frau Christiansen-Hansen ist seit dem 1.11.2013 die Ansprechpartnerin für die acht Bausteine in den vier Gemeinden – und somit auch die Kontaktperson für die Jugendbeteiligung.

Die AktivRegion Eider-Treene-Sorge hofft auf eine Fortsetzung der Beteiligung der Kinder und Jugendlichen, die Umsetzung in der Region kann auch als Inspirationsquelle, auch für andere ländliche Regionen, dienen.

Der Hintergrund:

Auf Anregung des leitenden Verwaltungsbeamten des Amtes Viöl, Gerd Carstensen, haben sich die vier Gemeinden zusammengeschlossen und erarbeiteten in acht Bausteinen (siehe Kasten) die Leitlinien für die künftige gemeinsame Entwicklung ihrer Gemeinden. Die AktivRegion Eider-Treene-Sorge förderte die Erstellung der gemeindeübergreifenden Entwicklungsstudie im Wert von 40.000€ mit 55% der Netto-Kosten (weitere Infos unter: http://www.eider-treene-sorge.de/de/aktivregion/ets/projekte/G42_Gemeinsam_in_die_Zukunft.php.)
Die Projektträgerschaft übernahm die Gemeinde Haselund über das Amt Viöl. Begleitet wurde die Erstellung durch das Beratungsbüro Institut Raum & Energie aus Wedel.

Die acht zentralen Bausteine der interkommunalen Zusammenarbeit:

1. Gemeindekümmerer

2. Freiwilligenbörse – Ich mach mit.de

3. Wir Vier – Mobil mit Bürgerbus

4. Wir Vier – Mobil in Eigenregie

5. Wir Vier – Gemeinsam feiern

6. Wir Vier – Die Jugend bestimmt mit

7. Wir Vier – Schwimmbad erhalten

8. Wir Vier – Wohnen mit Weitsicht

Text: Eider-Treene-Sorge GmbH, Pia Weischer

Fotos: Institut Raum & Energie, Wedel

Bildunterschrift: Die Jugendlichen stellen ihre Ideen vor

Am 21. September fand das jährliche Ringreiten in Norstedt statt. Bei gutem Wetter stritten 18 Reiter und zwei Amazonen um Ringe und die

Königswürde. Karsten Hansen (Süderkerns) konnte als erster drei Königsringe für sich verbuchen und wurde zum König ernannt.

Beim Kegeln wurde Silvia Kniese zur Kegelkönigin ernannt.

Am Sonntag, den 29. September durften die kleineren Ringreiter 

ihr Können unter Beweis stellen. Derja Benett konnte beim Königsreiten die meisten Punkte nach sechs Durchgängen für sich verbuchen und erhielt somit die Königsschärpe.

Vielen Dank noch einmal an die Gallileute und alle Helfer für ihren Einsatz.

Es gibt Neuigkeiten aus den Gemeinden Sollwitt, Haselund, Löwenstedt und Norstedt!

Gesucht wird ein Gemeindehelfer. Nähere Informationen finden Sie hier.

Außerdem besteht die Möglichkeit, einen Bürgerbus zu mieten. Nähere Informationen dazu finden Sie hier.

Am 17. August startete die Wilde-Liga Norstedt erneut mit 50 fußballinteressierten Erwachsenen und Kindern eine Fahrt in die Imtech-Arena zum Bundesligaspiel HSV-Hoffenheim.

Bei schönem Wetter versammelten sich alle um 12 Uhr auf der Bushaltestelle in Norstedt, um sich dann mit einem Bus von Nissen & Sohn (Löwenstedt) auf den Weg nach Hamburg zu machen.

Trotz kleiner Probleme auf der A23 saßen alle pünktlich zum Anstoß auf ihren Plätzen und freuten sich auf ein hoffentlich spannendes Spiel.

Die erste Halbzeit begann nicht gerade sehr erfreulich, da der HSV bereits nach fünf Minuten einen Gegentreffer hinnehmen musste. Danach versuchte der HSV auf den Ausgleich zu drängen, kam aber nicht gefährlich genug vor´s Tor der Hoffenheimer. Durch einen verwandelten Handelfmeter durch van der Vaart kam der HSV zurück ins Spiel und die Karten wurden wieder neu gemischt.

Alle freuten sich auf die zweite Halbzeit und hofften, dass am Ende noch ein Sieg für die Heimmannschaft herausspringt. Doch es sollte alles anders kommen…

Durch viele individuelle Fehler und fehlende Laufbereitschaft lud man die Gäste regelrecht zum Tore schießen ein. Nach dem 1:4 machten sich viele HSV-Anhänger bereits auf den Heimweg und Pfiffe hallten durch die Arena. Der 1:5 Endstand war zwar bitter, aber auch verdient.

Um 20 Uhr lieferte uns unser Busfahrer wieder sicher in Norstedt ab (vielen Dank noch einmal für die Fahrt) und alle Teilnehmer machten sich auf ihren Heimweg.

Trotz der Niederlage würde sich die Wilde-Liga freuen, auch in der nächsten Saison mit einem vollen Bus wieder nach Hamburg zu reisen.

Am Mittwoch, den 10. April 2013 findet um 19.30 Uhr eine öffentliche Sitzung der Gemeinden Sollwitt, Haselund, Löwenstedt und Norstedt in der Gastwirtschaft Erichsen (Sollwitt) statt. Es geht in dieser Sitzung um die Gemeindeentwicklungsstudiese. Die Einladung mit Tagesordnungspunkten finden Sie hier.

Wer will etwas verändern?

Am 07.04.2013 findet um 15 Uhr eine Infoveranstaltung zum Thema "Jugendgemeinderat" im Gemeinderaum statt.

Die Veranstaltung ist für Kinder und Eltern gedacht.

Über eine rege Beteiligung würden sich die Veranstalter freuen!

Was fehlt für Kinder und Jugendliche in Haselund, Löwenstedt, Norstedt und Sollwitt?

Mach mit im Blog http://www.gestaltedeindorf.blogspot.de/.

Die Angebote für Kinder und Jugendliche sollen verbessert werden. Dafür brauchen wir eure Ideen!

Die Jugendbeteiligung läuft vom 15. Februar bis 10. März 2013.

Facebook: http://www.facebook.com/pages/Institut-Raum-Energie/178290892236184

Auch in diesem Jahr gibt es bei uns in Norstedt wieder den offenen Adventskalender. Folgende Termine stehen bereits fest:

02.12. Sven und Maike Ziegner 18.00 Uhr
11.12. Harry und Maike Thomsen 18.00 Uhr
16.12. Biggi und Hans-Jürgen Carstensen 18.30 Uhr
21.12. Kai und Regina Lorenzen 18.00 Uhr

Die Gemeinde Norstedt ist Mitglied der BürgerBreitbandNetz GmbH & Co. KG. Um nähere Informationen über die Gesellschaft zu erhalten, folgen Sie bitte dem folgenden Link: www.buergerbreitbandnetz.de

Das Protokoll der Bürgerwerkstatt finden Sie unter Gemeinde und Protokolle oder Sie folgen diesem Link: Dokumentation Bürgerwerkstatt

Am Samstag, den 15. September, fand bei trockenem Wetter das alljährliche Ringreiten in Norstedt statt. 18 Aktive fanden sich um 8.30 Uhr auf dem schön hergerichteten Reitplatz ein. Nach der Begrüßung durch den Feldführer Ingo Benett machten die Aktiven einen Umzug durch das Dorf, um den Vorjahreskönig Holger Kniese abzuholen.

Pünktlich um 9.15 Uhr begann der Kampf um die meisten Ringe.

Der Vorjahreskönig Holger Kniese kam am schnellsten in den Wettkampf und konnte sich mit ruhier Hand den Pokal für die ersten drei Ringe sichern.

Vor dem Königsreiten war es sein Bruder Heino, der die Lanze am sichersten in der Hand hielt und sich somit den KO-Pokal erkämpfte. Nach der anschließenden Kaffeepause begann der Kampf um die Königswürde. Es dauerte nur vier Durchgänge, bis der neue König feststand. Bente Ketelsen konnte als einzige nach vier Durchgängen drei Königsringe auf ihrem Konto verbuchen und übernahm damit das Zepter vom Vorjahreskönig.

Am 25. August startete die Wilde-Liga Norstedt mit 50 fußballinteressierten Erwachsenen und Kindern eine Fahrt in die Imtech-Arena zum Bundesligaspiel HSV-Nürnberg.

Bei angenehmen Temperaturen versammelten sich alle um 12 Uhr auf der Bushaltestelle in Norstedt, um sich dann mit einem Bus von Nissen & Sohn (Löwenstedt) auf den Weg nach Hamburg zu machen.

Trotz des zähfließenden Verkehrs kurz vor Hamburg saßen alle pünktlich zum Anstoß auf ihren Plätzen und freuten sich auf ein hoffentlich spannendes Spiel. Leider entwickelte sich das Spiel nicht nach unseren Vorstellungen und denen des HSV´s. Viele Fehlpässe und glückloses Agieren bestimmten das Spiel der Hamburger. So war der 1:0 Sieg Nürnbergs zwar glücklich aber im Endeffekt auch verdient.

Um 20 Uhr lieferte uns unser Busfahrer wieder sicher in Norstedt ab (vielen Dank noch einmal für die Fahrt) und alle Teilnehmer machten sich auf ihren Heimweg. Für viele Teilnehmer, die zum ersten Mal das HSV-Stadion bei einem Fußballspiel besucht haben, war die Tour (trotz der Niederlage) sicherlich ein tolles Erlebnis.

Die Wilde-Liga möchte versuchen diese Fahrt jährlich anzubieten und hofft natürlich auf entsprechendes Interesse.

Endlich ist es soweit - unsere Homepage für die Gemeinden Norstedt und Spinkebüll ist online. Sie ist noch nicht ganz fertig ... ein paar Bausteine fehlen noch ... aber nach und nach arbeiten wir weitere Inhalte hier ein.

Sie haben Anregungen, Kritik, Lob oder Fragen zu unserer Internetpräsenz? Schicken Sie uns gerne eine Mail.

Über Rückmeldungen jeder Art freuen wir uns ....

 Viele Grüße

Ihre Gemeinde Norstedt

Am 14. Juli wurde das alljährliche Wilde-Liga Turnier auf dem Norstedter Sportplatz ausgetragen. Bereits am Freitagabend wurde der Sportplatz von freiwilligen Helfern hergerichtet, um alles für einen erfolgreichen Turniertag vorzubereiten.

Auch das Wetter war an diesem Tag gnädig mit den Fußballern und verschonte die Spieler mit feuchten Tropfen.

Leider mussten viele der eingeladenen Mannschaften aufgrund der bereits begonnenen Vorbereitungsphase für die kommende Punktspielsaison absagen, sodass das Turnier mit fünf Mannschaften durchgeführt werden musste. Zu den teilnehmenden Mannschaften gehörten zwei Mannschaften aus Viöl, Ziegenpeter Budapest, die Knicklichter und die Wilde-Liga-Norstedt.

Um den Zuschauern neben Kuchen, Kaffee, Grillfleisch und kalten Getränken einen mit Spielen gefüllten Nachmittag zu präsentieren, spielte jede Mannschaft zweimal gegeneinander.

Nach fairen und torreichen Spielen konnte sich die Gastgebermannschaft der Wilden-Liga-Norstedt souverän vor den Knicklichtern und einer Viöler Mannschaft durchsetzen und den Wanderpokal in Empfang nehmen. Für die Heimmannschaft war es der erste Turniersieg nach sehr vielen Jahren, sodass es nicht verwunderlich ist, dass dieser bis tief in die Nacht auf dem Sportplatz gefeiert wurde.

Neueste Beiträge

Aktuelles aus der Gemeinde

Gewerbe und Vereine

Termine und Veranstaltungen

Besucherzähler

Heute 82

Gestern 59

Woche 476

Monat 581

Insgesamt 70964

Nach oben